Rücksenderecht

Abgesehen von seinem Widerrufsrecht im Sinne von Artikel 7 kann der Internetnutzer sein Produkt nur aus folgenden Gründen zurücksenden: Der Artikel entspricht nicht der Bestellung, es fehlt ein Artikel, der Artikel ist defekt oder wurde beim Transport beschädigt.
 
Der Internetnutzer muss bei der Lieferung unbedingt den Zustand des Pakets und der im Paket enthaltenen Produkte überprüfen und auf dem Lieferschein alle erforderlichen Vorbehalte vermerken, wie in Artikel 5 beschrieben. Anderenfalls kann der Internetnutzer bei CORNILLEAU keinerlei Reklamation erheben.
Nach Erhalt des Pakets stehen dem Internetnutzer drei Tage zur Verfügung, um CORNILLEAU über seine Reklamation zu informieren, indem er auf der Webseite unter „Kontakt“ seine Bestellung aufruft. CORNILLEAU informiert ihn daraufhin über das Rücksendeverfahren.
Der Internetnutzer muss seiner Rücksendung ein Duplikat der betreffenden Lieferdokumente beilegen (Lieferschein, Vorbehalte, Bestellnummer), damit seine Reklamation bearbeitet werden kann.


Innerhalb derselben Dreitagesfrist sollte der Internetnutzer außerdem den CORNILLEAU Kundendienst kontaktieren. Der Kundendienst kann gegebenenfalls:

  • die Kosten für die Produktrücksendung übernehmen
  • den Internetnutzer beim Umtausch des Produkts oder bei der Bestellung eines konformen Produkts unterstützen und den Produktversand auf seine Kosten organisieren, sofern das gewünschte Produkt vorrätig ist.

Ist das bestellte Produkt am Rücksendetag nicht mehr vorrätig, erstattet CORNILLEAU das fehlende Produkt sowie die anteilig zur Gesamtbestellung berechneten Portokosten für die Hinsendung.
Sollte die Rücksendung nicht von CORNILLEAU bestätigt werden, etwa wenn auf dem Lieferschein keine Vorbehalte vermerkt wurden und wenn der Rücksendung keine Kopie des Lieferscheins beilag, so gilt die Rücksendung als nichtkonform und wird dementsprechend behandelt.

Der Kunde ist für die Produktverpackung verantwortlich. Das Produkt muss so verpackt sein, dass es ohne Bruch- oder Beschädigungsgefahr befördert werden kann. Generell trägt der Absender alle Risiken im Zusammenhang mit der Produktrücksendung. Es bleibt dem Kunden überlassen, welche Versandart er für die Rücksendung der Bestellung wählt und ob er eine Versicherung etwa gegen Diebstahl, Verlust oder Zerstörung des Pakets abschließt. Auf keinen Fall kann CORNILLEAU dafür haftbar gemacht werden, wenn das vom Kunden verschickte Paket nicht eingeht.

Zurückgesendete Produkte werden nur dann akzeptiert, wenn sie vollständig, in einwandfreiem Zustand und Originalverpackt sind. Anderenfalls wird die Rücksendung als nicht konforme Rücksendung betrachtet und gemäß Artikel 10 der allgemeinen Geschäftsbedingungen behandelt.